tanja & stephan münnich » eure hochzeitsfotografen aus hohenlimburg

titel_IMG_9590_ronja_mirko_(c)_stephanmuennich_LowResGleich zwei wundervolle Tage durften wir Ronja und Mirko begleiten. Zwei Tage, die das Attribut „Märchenhochzeit“ wahrlich verdienen. Liebevoll vorbereitet, gespickt mit so vielen hübschen Kleinigkeiten, voller Liebe und Freude und sommer-sonniger Glücksgefühle – ein Traum in zartrosa und weiß. Bilder für die Seele, wenn man im Herbst an die luftig-leichten Tage im Sommer zurückdenkt…

Anfang Juli sagten Ronja und Mirko Ja zueinander. Die standesamtliche Trauung im kleinen Kreis fand statt im Holzwickeder Rathaus und läutete den Hochzeitssommer der beiden wunderbar ein. Empfangen wurde das frischgebackene Ehepaar von den Schülern der Braut, Familie und enge Freunde waren selbstverständlich dabei. Passend zum „Internationalen Tag des Kusses“, der an diesem Wochenende weltweit gefeiert wurde, ließen sich auch Ronja und Mirko nicht extra bitten und lieferten einen traumschönen Hochzeitskuss (nicht nur!) für die Kamera!

Knapp vier Wochen später war der große Tag gekommen. „Träume werden wahr“ lautete das Motto der Hochzeit. Zu Recht.Die kirchliche Hochzeit und die große Feier hatten Mirko und Ronja ins Münsterland verlegt, wo ein Teil von Ronjas Familie lebt. Da sich Ronja im Elternhaus vorbereitete, wich Mirko auf das gemütliche Landhaus Eggert in Münster-Handorf aus. Ronja und ihre Trauzeugin trafen sich zum gemeinsamen Verwandeln nicht weit entfernt bei Ronjas Mutter. Und bereits hier fielen diese vielen kleinen Details ins Auge…Getrennt voneinander fuhren Ronja und Mirko zur St. Johannes Baptist Kirche in Gimbte, einer wunderschönen klassizistischen Dorfkirche, die mit 120 Gästen bereits gut gefüllt war. Der Bräutigam wartete am Altar auf seine Braut, das Blumenkinder hielten aufgeregt Ringe und Kerze in Händen und nachdem alle Brautjungfern aufgestellt waren, schritt Ronja zum Altar, geleitet von gleich zwei Vätern, die sich die schöne Aufgabe teilten.Ein bodenlanger bestickter Schleier, Blumenschmuck neben den Brautjungfern auch für die Mütter, Fächer und wunderschön gestaltete Programmhefte für die Gäste und nach Lachen und Weinen und einem weiteren langen Hochzeitskuss rote Rosenblätter zum Auszug. Wunderwunderschön. Ein Traum eben.Im blauen Mustang ging es nach der Trauung zur Feier auf Gut Havichhorst. Seit ich vor eineinhalb Jahren zum ersten Mal dort fotografiert habe, gehört Havichhorst zu meinen absoluten Lieblingslocations. Das wunderschöne westfälische Gut aus dem 19. Jahrhundert ist sehr sorgfältig restauriert worden und beherbergt heute die Westfälische Reit- und Fahrschule. Umgeben von einem außergewöhnlich schönen Park finden sich hier reichlich Motive zum Fotografieren. Doch zuerst begrüßte das Brautpaar seine Gäste und lud zu einem Empfang mit Hochzeitstorte und Candybar ein. Rosa und weiß (und ein bisschen mint) soweit das Auge reicht…Die Feier am Abend fand im großen Festsaal, der Deele statt. Die Gäste feierten ausgelassen, Ronja und Mirko strahlten, Ballons flogen (trotz kurzer Regenunterbrechung) in den Himmel und als es Zeit zum Tanzen war, ging eine Party ab, die das altehrwürdige Gut so schnell nicht vergessen wird.Zum Ausklang des Abend trugen Wunderkerzen und Sky Lanterns die allerbesten Wünsche für das Paar in den Himmel. Diesen Wünschen schließen wir uns an – Ronja und Mirko, Ihr habt Euren Traum wahr gemacht und eine Hochzeit wie aus dem Märchen gefeiert. Wir wünschen Euch, dass Ihr an diese märchenhaften Tage zurück denkt, wenn es vielleicht mal nicht so läuft (und ja, das kommt in den besten Ehen vor!) und Euch daran erinnert, wie sich wahrgewordene Träume anfühlen. Dann nehmt Euch in den Arm, lasst all diese Momente Revue passieren und zieht daraus die Energie, immer wieder aufs Neue auf den anderen zuzugehen. Auf dass auf all diese wunderschönen Momente noch unendlich viele weitere glückliche Augenblicke in einer langen, langen Ehe folgen! Danke für Euer Vertrauen, dass wir diese Momente für euch einfangen durften.

Google+