tanja & stephan münnich » eure hochzeitsfotografen aus hohenlimburg

titel_MF__7607_(c)_tanjamuennich_LowResEs gibt immer wieder Paare, mit denen wir mehr erleben als „nur“ eine Hochzeit. Engagement Shootings, Belly, Baby und Familienbilder, Portraits… vieles davon stand bei Ina und Max schon auf dem Zettel. Selbst im Kindergarten habe ich die bildhübschen, aufgeweckten Kinder der beiden fotografiert. Als ich dann von der Idee hörte, zeitlich passend zum Hochzeitstag nochmal in Kleid und Anzug zu steigen und ein After Wedding Shoot zum Thema „Hölzerne Hochzeit“ zu machen, war ich begeistert. Bei jedem Shooting lachen wir viel, probieren viel aus, sie sind unkompliziert und wir verstehen uns einfach gut – ich mag die zwei!

Dass wir zum Thema „Holz“ in den Wald gehen, stand schnell fest. Aber in welchen Wald? Und wo? Es sollte schließlich gut erreichbar sein – einen ewig langen Spaziergang durchs Unterholz macht im Brautkleid niemand gern. In relativer Nähe unseres Studios in Hohenlimburg kannte ich aber dank meiner regelmäßigen Laufrunden mehrere wunderbare Stellen, an denen Umgebung, Licht und (relativ gute) Erreichbarkeit zusammen passten. Zu unterschiedlichen Tageszeiten machte ich also in den folgenden Wochen Bilder von meinen Lieblingsstellen, schickte sie Ina und Max, die – ausgestattet mit Google Maps Kartenskizzen – versuchten, sich alle meine Spots vorher anzuschauen. Als der Plan stand, die Uhrzeit dem gewünschten Sonnenstand angepasst war und wir uns alle bereits freuten wie kleine Kinder, machte uns das Wetter einen fiesen Strich durch die Rechnung. Kalt und regnerisch passte so gar nicht zu dem, was wir vorhatten. Zwei Wochen später war dann aber wirklich alles perfekt und wir verbrachten eine großartige Zeit im Wald. Mit Sonne, glitzerndem Wasser, mächtigen Baumstämmen und zarten Zweigen und dem Gefühl, dass irgendwo eine kleine Waldelfe sitzt und sich das alles ganz genau anschaut…Ina und Max waren schon immer unkompliziert. Aber was Ina in ihrem nicht gerade schmal und schlicht gehaltenen Traumkleid alles mitmachte, war preisverdächtig!Irgendwann mal hatte ich auf einem Spaziergang diesen Hochsitz entdeckt. Ein wenig abseits, etwas versteckt. Die Sonne stand schon etwas tiefer…

MF__7569_(c)_tanjamuennich_LowResDAP_1125_(c)_tanjamuennich_LowResNach unserem Ausflug ins Unterholz fuhren wir dann den Wald von der anderen Seite an, um zu meiner letzten ausgewählten Location zu gelangen. Eine Viertelstunde zu Fuß über Waldwege, bergab und bergauf, bei schon beinahe sommerlichen Temperaturen, im Kleid… Aber es lohnte sich! Wir fotografierten an einer wundervollen Stelle hoch oben mit Blick Richtung Ruhrtal, über dem gerade die tiefstehende Sonne ihre letzten Strahlen über die Baumwipfel schickte. Seit ich regelmäßig an dieser Stelle vorbeilaufe, wollte ich dort fotografieren. Diesen Bilderbuch-Sonnenuntergang hätte ich mir nicht schöner wünschen können. Und da machte es auch gar nichts, dass ich bei der Kletterei im Unterholz, um den perfekten Winkel fürs Foto zu bekommen, in die wilden Brombeerbüsche abgestürzt bin…Der Kratzer ist verheilt, Ina und Max haben ihre „Holz-Hochzeits-Bilder“ und Erinnerungen an einen etwas anderen Hochzeitstag und ich freue mich unglaublich, dass ich diese wundervollen Bilder hier zeigen darf. Danke dafür! Auch wenn man es sich häufig kaum vorstellen kann – ein Shooting nach der Hochzeit, mit Zeit und Ruhe, vielleicht einem besonderen Thema oder an einem Ort, der wichtig und persönlich ist, kann ein großartiges Geschenk sein. Eine Auszeit vom Alltagstrubel, ein gemeinsames Erinnern an den besonderen Tag, ein Rückbesinnen auf das Versprechen, das man sich gegeben hat. Ein Geschenk, dass sich ein Paar nicht nur direkt nach der Hochzeit machen kann, sondern – wie diese beiden – auch noch ein paar (oder auch ein paar viele!) Jahre später.

Google+